Funktionsdiagnostik

FUNKTIONSDIAGNOSTIK / KIEFERGELENKSVERMESSUNG

SIe leiden unter Kopfschmerzen und Rückenproblemen, Nackenverspannungen oder Tinitus? Sie suchen schon lange bei verschiedenen Ärzten nach Ursachen? In vielen Fällen hängen derartige Probleme mit einer Fehlfunktion Ihres Kauapparates zusammen und wird in der Medizin als Kraniomandibuläre Dysfunktion bezeichnet. Die zahnmedizinische Funktionsdiagnostik ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren, daß uns erlaubt, das Zusammenspiel von Kiefergelenken, Zähnen und Muskeln des Patienten sehr genau zu erfassen.

Diese Art der Diagnose wird häufig eingesetzt, um eine Fehlfunktion im Bereich des Kausystems, die Kraniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) genau zu analysieren und somit Rückschlüsse für ein therapeutisches Vorgehen zu gewinnen.

MACHEN SIE HIER EINEN TERMIN!
Image
Image

Vorteile der Funktionsdiagnostik für den Patienten

Die Visualisierung der individuellen Kiefergelenkbahnen in der Bewegung auf dem Computerbildschirm ermöglicht dem behandelnden Zahnarzt organische Fehlfunktionen deutlicher zu erkennen und deren Symptomatik im Zusammenhang zu beurteilen. Eine therapeutische Entscheidung kann so deutlich ursachenbezogener gefällt werden. Dadurch kann eine Funktionsstörung schneller und ganzheitlich therapiert werden.

Vorteile der Funktionsdiagnostik für den Zahnarzt

Nahezu jede Behandlungsmaßnahme des Zahnarztes ist ein Eingriff in das Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer (Okklusion). Die Funktionsanalyse minimiert die Risiken und steigert die Arbeitsqualität des Zahnarztes, wenn Veränderungen an der Okklusion durch Füllungen, Kronen, Zahnersatz oder Kieferorthopädie durchführt werden. Messergebnisse können in digitaler Form deutlich unkomplizierter und langfristig archiviert werden.

Vorteile der Funktionsdiagnostik mit dem FREECORDER

  • Schnelle, berührungslose und extrem präzise 3D-Aufzeichnung der Kiefergelenkbahnen
  • extraorale/extracorporale Messtechnik
  • Sehr komfortabel für Patienten
  • Kurze Rüst- und Vorbereitungszeit für die Patienten und den Zahnarzt
  • Einfache Handhabung für den Zahnarzt

Die wichtigsten Einsatzgebiete der Funktionsdiagnostik / Kiefergelenksmessung

 

Da die Muskeln des Kausystems über Funktionsketten mit der Wirbelsäulenmuskulatur in Verbindung stehen, gehen die Symptome einer Funktionsstörung (CMD-Symptome) häufig über den Bereich des Kopfes hinaus. Heute wissen wir anhand empirischer Daten, daß z.B. Beckenschiefstand und Skoliose der Wirbelsäule zu ca. 80% durch Okklusionsstörungen und der dadurch bedingten CMD ausgelöst werden. Da sich zahnmedizinische und orthopädische Probleme bei einer CMD gegenseitig beeinflussen können, müssen CMD-Symptome interdisziplinär betrachtet werden.

Kiefergelenkdiagnostik mit dem freecorder Blue Fox zur Kiefergelenkmessung

Optimaler Zahnersatz

Guter Zahnersatz wird nicht ausschliesslich durch seine materielle Güte bestimmt - er muss sich außerdem im Einklang mit der natürlichen Anatomie des Patienten befinden und sich nahtlos in dieses komplexe System einfügen. Nur wenn der Zahnersatz optimal in das individuelle Gesamtgefüge eingepasst ist, kann das Kausystem langfristig gut funktionieren und gesund bleiben.

Häufig auftretende Symptome von CMD

CMD-Symptome im Bereich der Ohren
  •     Schwindel
  •     Summen
  •     Ohrgeräusche
  •     Tinnitus (Wikipedia-Link)

CMD-Symptome im Bereich des Nackens
  •     Schulter
  •     Armschmerzen
  •     Haltungsschäden
  •     Verspannungen

CMD-Symptome im Bereich des Gesichtes & des Gehirns


Warum ist die Funktionsdiagnostik medizinisch so wertvoll?

Kiefergelenke, Zähne und Kaumuskeln sind Teil des menschlichen Kauorgans, welches im Verlauf eines Lebens zahlreichen äußeren Einflüßen ausgesetzt ist. Dieses System ist normalerweise sehr fein aufeinander abgestimmt. Sollte dies nicht der Fall sein, können langfristig sehr schädigende Auswirkungen mit chronischen Beschwerden die Folge sein. Aufgrund des engen Zusammenspiels des Kauapparates mit der Skelettmuskulatur, sind die Symptome einer Funktionsstörung häufig übergreifend und beeinflussen die gesamte Körperstatik. Kopfschmerzen, Verspannungen, Nacken- und Rückenschmerzen und vieles mehr sind die klassischen Symptome, über die Patienten klagen. Der Bedarf einer Funktionsdiagnostik ist, sowie das Potential einer ursachenorientierten Therapie, entsprechend hoch.

Search